CONTENT MARKETING | WEBDESIGN | CAD

Was kostet eine Website?

  • Posted by: Nina Buchert
was kostet eine webseite

Was kostet eine Website?

Wie die voraussichtlichen Kosten einer Webseite sein werden, ist immer die erste Frage aller Kunden und damit einher gehen die schlimmsten Befürchtungen.

Die üblichen Einwände, noch bevor über ein Budget überhaupt nachgedacht wird:

Das können wir uns sowieso nicht leisten.
Wenn es gut sein soll, ist es doch sicher (zu) teuer.
Für uns lohnt das nicht.

Möchte man den Preis einer Webseite bestimmen, sollte man bedenken, dass die Webseite nur ein Bauteil im gesamten Marketing Mix ist.

Die Webseite verschlingt natürlich bei kleinen und mittleren Unternehmen einen großen Teil des Marketing Budgets. Deshalb ist die Webseite als Kostenfaktor mit Vorurteilen behaftet. Tatsächlich sind die Kosten im Vergleich zu Mailings, Anzeigen- und Plakatkampagnen, TV und Radio Werbung sehr gering und vor allem nachhaltig und fortwährend.

Selbst kleinste Unternehmen haben genau deshalb eine Webseite. Oft ist es sogar so, dass die Webseiten von mittleren Unternehmen mehr zu bieten haben als die von großen Konzernen, die sich z.B. auf TV Werbung und Image Kampagnen konzentrieren. Das Internet bietet gerade für kleine Unternehmen eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, sich darzustellen.

Der Preis einer Webseite

Die Antwort auf die Frage, wie hoch die Kosten für eine Webseite sind, ist ganz einfach:

Es kommt darauf an, was Sie möchten und wieviel Sie dafür ausgeben möchten

Letzten Endes bestimmen Sie selbst, was Ihre Webseite kosten darf. Sie können Webseiten bereits für 80€ erhalten, aber genauso auch 80.000€ ausgeben. Die Frage ist dabei nicht nur, was die einmalige Erstellung kosten darf, sondern auch, die technische und inhaltliche Unterhaltung. Mit welcher Technologie die Webseite erstellt wird und wo sie gehostet wird, wirkt sich vor allem bei der inhaltlichen Pflege auf die Kosten aus.

Grosse Unternehmen unterhalten eigene Server und sowohl technische und redaktionelle Abteilungen als auch Marketing Teams. Insgesamt kümmern sich Webentwickler, Designer, Redakteure und IT Spezialisten in Vollzeit um grosse Webauftritte. Oft ist die Webseite nicht nur das Aushängeschild eines Business, sondern das Business selbst.

Wenn Sie über die Kosten einer Webseite nachdenken, denken Sie zuerst über die Rolle der Webseite in Ihrem Unternehmen nach.

Was kostet eine Webseite denn nun konkret?

Ein Frisörgeschäft mit einer rein statischen Webseite, kann diese mit stylischem Design bereits ab ca. 600€ erstellen lassen. Dafür erhalten Sie einen sogenannten One Pager mit Design von der Stange. Dieser wird mit ein paar Bildern aus dem Laden und Inhalten, die Sie selbst liefern oder Stockfotos aufgepeppt. Leider bieten solche Seiten kaum einen Mehrwert für die Besucher. Diese erfahren kaum mehr, als wenn sie zufällig am Schaufenster vorbei laufen. Mit diversen Homepage Baukästen geht es sogar noch billiger. Professionell erstellte One Pager haben gegenüber selbst erstellten jedoch wenigstens in der Suchmaschinen Suche eine Chance und sind nicht sofort als Billig Webseite erkennbar. Als Landing Page haben sie also durchaus eine Berechtigung.

Eine Webseite kann jedoch sehr viel mehr

Für Besucher eines Frisörgeschäfts wäre es aber auch angenehm, wenn sie gleich einen Termin online buchen könnten. Darüber hinaus können auf der Webseite besondere Services, Angebote, Rabatt Aktionen, Farb- und Stil Beratungen im Wechsel angeboten werden. Ein Newsletter informiert die Stammkunden über zeitlich begrenzte Angebote.

Über ein kleines Shop System können Sie Produkte präsentieren, aber auch zur Abholung im Laden reservieren oder liefern. Haben Sie Bestände, deren Haltbarkeit bald abläuft, können Sie diese in einer speziellen Aktion anbieten.

Eine professionelle Webseite mit Funktionalität ist nicht nur eine Präsentationsplattform, sondern eine weitere Filiale.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Wenn Sie fragen, was eine Webseite kosten kann, sollten Sie auch fragen, was eine Webseite erwirtschaften kann. Je mehr Sie in eine Webseite investieren, desto mehr gibt ihnen eine Webseite auch zurück.

Bedenken Sie, dass wir uns in einem digitalen Zeitalter bewegen. Produkte und Services werden nicht nur online beworben, sondern auch direkt online gehandelt und gebucht. Für kleine Unternehmen ist es mit Sicherheit sinnvoll, ein Content Management System zu haben, in das sie schnell und einfach selbst aktuelle Inhalte einpflegen können. Darüber hinaus kann eine Webseite aber auch selbst Umsätze generieren und ihre Kosten damit refinanzieren und im besten Fall direkt Gewinne erwirtschaften.

Marketing Budget setzen

Welches Marketing Budget in Ihrer Branche üblich ist, erfahren Sie durch Recherche. Branchenbriefe bieten hilfreiche Hinweise und Kalkulationshilfen. Die Werte liegen je nach Branche meist zwischen 3% und 5% aber tweilweise auch bis 30% vom Umsatz. Für die Gründungsphase kalkuliert man üblichweise mit dem doppelten Wert, da die Produkte und Services erst bekannt werden müssen.

Je 100.000€ Umsatz sollten Sie also wenigsten 3.000€ in Marketing Massnahmen investieren, um dauerhaft Umsätze zu steigern.

Wenn Sie einmal Ihr Marketing Budget fest gelegt haben,verteilen Sie 60% davon gleichmässig über das gesamte Jahr. Damit sorgen Sie für eine gleichmässige Auslastung. 40% Ihres Budgets verwenden Sie für Highlights oder branchentypische Spitzenzeiten. Im Einzelhandel wäre dies z.B. Ostern, Weihnachten etc. Ein Highlight kann eine Messe, ein Jubiläum oder auch eine Produkteinführung, eine Neueröffnung o.ä. sein. Planen Sie mehrere Highlights jährlich ein.

Die Webseite als Teil des Marketing Mix

Nachdem Sie das gesamte Marketing Budget fest gelegt haben, stecken Sie die Budgets für die jeweiligen Marketing Massnahmen ab.

Eine Webseite verursacht im Moment der Erstellung natürlich erst einmal die höchsten Kosten, bleibt Ihnen aber auch lange als Werkzeug erhalten. Es muss ausserdem konstant ein Budget für Pflege und Aktualisierung eingerechnet werden. Kalkulieren Sie die Kosten für die Erstellung der Webseite zb über einen Zeitraum von 3 Jahren.

Jedes Highlight wird natürlich nicht nur online begleitet, sondern auch vor- und nachbereitet. Wenn Sie ein Firmenjubiläum haben, kündigen Sie dies auf der Webseite an, bieten Hintergrundinformationen, die Möglichkeit zur Anmeldung oder Teilnahme an einem Gewinnspiel etc. Während des Events berichten Sie life in Social Media und im Anschluss lassen Sie das Ganze noch einmal Revue passieren über Blogbeiträge, Videos und mit zahlreichen Bildern. Die ideale Begleitung solcher Events sind Gewinnspiele und Spezialangebote, die auch nach dem Event noch eine Weile nachklingen.

Im Idealfall sind diese Events nicht nur eine Werbemassnahme, die das Geschäft ankurbeln, sondern generieren direkt schon Umsätze und finanzieren sich somit selbst.

Eine Webseite ist sowohl Marketing Basis als auch Teil des Business

Kosten

  • Domain
  • Hosting
  • Absicherung
  • Installation
  • Technische Pflege (Updates und Backups)
  • Lizenzen (optional)
  • Programmierung
  • Rechtsberatung / Rechtstexte
  • Grafikdesign
  • Content

Nutzen

Wenn Sie fragen, was Ihre Webseite kostet, fragen Sie auch

  • Was soll meine Webseite können?
  • Welche Ziele soll die Webseite erreichen?
  • Wer gestaltet die Inhalte?
  • Wie einzigartig soll die Webseite sein?
  • Wieviel und welche Funktionen benötigt die Webseite?
  • Wie könnte mein neue Webseite mein Team entlasten?
  • Wie könnte meine Webseite Gewinne erwirtschaften?

Jetzt Angebot anfordern

Ganz egal, ob Sie schon konkrete Wünsche oder nur vage Vorstellungen haben
Author: Nina Buchert