Gestaltung von Speisekarten. Flair vs Usability

Die Gestaltung von Speisekarten ist immer eine Gratwanderung. Zum einen möchte man Flair und Ambiente wiederspiegeln und zum anderen einen guten informativen Überblick bieten. Wenn dazu noch eine grosse Auswahl an Speisen auf kleinem Format gefordert ist, wird es anspruchsvoll.

Gestaltung von Speisekarten

Die Gestaltung von Speisekarten ist immer eine Gratwanderung. Zum einen möchte man Flair und Ambiente wiederspiegeln und zum anderen einen guten informativen Überblick bieten.

Wenn dazu noch eine grosse Auswahl an Speisen auf kleinem Format gefordert ist, wird es anspruchsvoll.

Weniger ist mehr

Wer kennt sie nicht? Diese beliebigen immer gleichen Flyer von Lieferservices mit dem selben Angebot aus der ganzen Welt. Vom Schnitzel über Döner und TexMex bis zum Asia Gericht ist alles dabei. Dazu passend die selbe Flyervorlage mit der selben unendlichen Liste an Speisen und Variationen. Selbst die Kartons und Servietten sind alle einheitlich.

Einzige Abwechslung in diesem Einerlei sind bunte Flyer mit Karo Layout. In jedem Quadrat ein Bild. Döner mit Pommes, Döner ohne Pommes usw eines wohl geordnet am anderen über mehrere Seiten.

Mit Sicherheit praktisch und informativ, aber wenig ansprechend und erst recht nicht einzigartig.

Eigentlich ist es sehr leicht, sich davon abzuheben.

Statt der üblichen Gimmicks wie zb Abbildungen von Besteck, Gemüse, Tieren, Kochmützen, Kochlöffeln, Landesfahnen und anderen Bildern ohne jeglichen Mehrwert und Informationsgehalt, sollte der Schwerpunkt auf dem Corporate Design liegen.

Dazu einige echte Bilder direkt aus der Küche. Beliebiger Stockcontent ist nicht nur langweilig, sondern auch irreführend.

So machen Speisekarten Flyer Apetit auf mehr

Finding something interesting?

Contact me and we start talking

Let's be friends...

Scroll to Top